CBD-Schlaftropfen bei Schlafstörungen und Unruhe

Schlaflosigkeit und Schlafstörungen sind ein weitverbreitetes Übel, das alle Generationen umtreiben kann. Nachstehend haben wir beispielhaft einige Probleme aufgeführt, die zu Schlafproblemen führen können. CBD, auch Hanföl genannt, kann als Unterstützung verwendet werden. Seine positiven Ergebnisse werden durch zahlreiche Erfahrungen belegt. Am besten ist es, sich erst einmal ein 5%iges Öl zu kaufen und die Wirkweise am eigenen Körper auszuprobieren. Negative Nebenwirkungen treten bei einer vorsichtigen Anwendung nicht auf. CBD soll nicht nur bei Schlaflosigkeit sondern auch bei Entzündungen, Schmerzen und Stress helfen.

Schlafstörungen und Behandlungsmethoden

Die Gründe für Schlafprobleme sind vielfältig. Hier einige Beispiele:

  • Stress
  • Medikamente
  • Schmerzen
  • physische Probleme
  • psychische Probleme
  • nächtliches Licht
  • Lärm
  • Heuschnupfen

All diese Faktoren sind belastend und können zu einem gestörten Schlaf führen.

Die einfachste Gegenmaßnahme ist die Einnahme pflanzlicher Beruhigungsmittel, beispielsweise von Hopfenpräparaten oder Hanföl. Außerdem sollten äußere Probleme möglichst abgestellt werden. So wird bei einer Lichtstörung das Zimmer mit Rollos oder Vorhängen abgedunkelt. Gegen Außenlärm helfen Rollladen und geschlossene Doppelfenster. Änderungen bei der Medikamenteneinnahme sowie die Benutzung von Psychopharmaka und Schmerzmitteln sollte man mit dem Arzt besprechen. Stress dagegen lässt sich unter anderem mit Entspannungstechniken vermindern. Übrigens gibt es auch CBD für Tiere.

Wie wirkt CBD-Öl bei Schlafproblemen?

In Cannabis-Öl steckt neben dem Cannabidiol auch das Terpen Myrcen. Beide kommen natürlicherweise in Cannabis, der weiblichen Hanfpflanze, vor. Die Wirkung gegen Schlaflosigkeit kann zwar im Ergebnis beobachtet werden, der Prozess dazu ist medizinisch allerdings noch nicht ganz geklärt. Möglicherweise reagieren die Stoffe mit den körpereigenen Endocannabinoiden, die Teil unseres Nervensystems sind. Schon der Name verrät die Verwandtschaft mit den Pflanzenstoffen.

Als Öl angewendet, ist CBD nicht psychoaktiv, es tritt also keine Abhängigkeit ein. Bekannt ist aber, dass es unter anderem folgende positive Wirkungen zeigt:

  • Beruhigung bei innerer Unruhe und Ängsten
  • besserer Schlaf (besser ein- und durchschlafen)
  • muskelentspannend
  • schmerzlindernd

Anwendung und Dosierung von CBD-Öl bei Schlaflosigkeit?

Ein Schlaftagebuch hilft, das Ergebnis der Schlaftropfen auf den Schlafrhythmus zu beurteilen. Auch kann der Wirkstoff Melatonin, das Schlafhormon, zusammen mit dem Öl eingenommen werden. Bei der Dosierung sollten Anfänger sehr vorsichtig sein und nehmen am besten einen Tropfen CBD vor dem Schlafengehen. Tritt das gewünschte Ergebnis innerhalb einer Woche ein, braucht der Körper nicht mehr. Anderenfalls kann die Dosis langsam erhöht werden, wobei jeder Anwender sehr vorsichtig damit umgehen sollte. Wer 10%iges Öl verwendet, braucht nur die Hälfte der Tropfen. Stimmt die innere Schlafuhr wieder, kann auf das Öl vielleicht sogar wieder verzichtet werden.

Wirkung und Anwendung hängt von verschiedenen Faktoren zusammen, zum Beispiel:

  • dem Alter
  • dem Körpergewicht
  • der Körpergröße
  • dem Ausmaß der Probleme
  • der Pipettengröße

 

Unser Tipp für das beste CBD Öl für besseren Schlaf

CBD-Vital - CBD Öle