CBD-Öl bei Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Zahnschmerzen etc.

Da CBD in Sachen Schmerzen besonders gut wirkt, wie Studien und Erfahrungen Betroffener zeigen, kann man das CBD-ÖL gegen Schmerzen als 10-prozentige Lösung kaufen. Auch die Salbe oder Creme, die auf schmerzende Stellen aufgetragen wird, trägt viel zur Beruhigung bei. Da CBD als Nahrungsergänzungsmittel gilt, ist es im Handel frei zu haben. Außerdem gibt es bei vorsichtiger Dosierung keine Nebenwirkungen, sodass es auch längerfristig eingenommen werden darf.

Schmerzen und Behandlungsmethoden

Chronische Schmerzen gehören für viele Menschen zu ihrem Alltag. Andere haben sie seltener, auch kann natürlich eine Verletzung akute Schmerzen hervorrufen. Es gibt die unterschiedlichsten Schmerzorte und -ursachen. Hier einige Beispiele:

Auch bei krampfartigen Beschwerden entstehen Schmerzen. Wenn Schmerzen immer wiederkehren, gehören sie in fachärztliche Behandlung. Der Arzt wird klassische Medikamente oder auch alternative Heilmethoden anwenden. Zu Letzteren kann auch das Cannabis-Öl gehören. So sollte der Arzt bei speziellen Beschwerden zum Beispiel Folgendes wissen: CBD ist als Medikament gegen Schmerzen bei Multipler Sklerose zugelassen. Es ist also wichtig, sich mit ihm über die Einnahme von Cannabis-Öl zu unterhalten.

Wie wirkt CBD-Öl bei Schmerzen?

Cannabidiol (CBD) ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf der Cannabispflanze und wirkt nicht berauschend. Somit kann das Öl oder auch eine CBD-Creme gegen Schmerzen eine Alternative zur konventionellen Schmerztherapie sein. Der Wirkstoff Cannabidiol ist:

  • krampflösend und nervenschützend
  • schmerzstillend
  • abschwellend
  • entzündungshemmend
  • beruhigend
  • antioxidativ

Das eingenommene CBD wirkt, indem es am körpereigenen Endocannabinoidsystem andockt. Dieses ist Teil des Nervensystems und man weiß, dass das ECS zahlreiche Vorgänge im Körper koordiniert. Insofern sorgt es für mehr Gelassenheit, die Schmerzpatienten unbedingt brauchen. Im Gegensatz zu anderen Schmerzmitteln gibt es bei CBD keine unerwünschten Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich oder an den Nieren; übrigens auch keine Rauschzustände. CBD wirkt nach einigen Tagen, es kann aber auch durchaus zwei Wochen und mehr dauern. Das ist bei jedem Menschen anders. CBD-Öl hat zudem verschiedene entzündungshemmende Eigenschaften. Da verschiedene Schmerzerkrankungen wie Arthritis durch Entzündungen bewirkt werden, kann Cannabisöl diesen Beschwerden entgegenwirken. Es soll nicht nur bei Schmerzen und Entzündungen sondern auch bei Epilepsie, schizophrenen Psychosen, Stress, Burnout, Schlafstörungen, Migräne, Übelkeit und Erbrechen helfen.

Anwendung und Dosierung von CBD-Öl und CBD-Creme

Salben werden auf die schmerzenden Stellen aufgetragen und sanft einmassiert. Dies kann zunächst einmal am Tag geschehen, wenn dies nicht ausreicht, wird auf zweimal erhöht. Die Dosierung richtet sich nach der Wirkung. Das gilt auch für das Öl. Empfohlen werden dreimal täglich fünf Tropfen, bei akuten und starken Schmerzen dürfen bis zu 30 Tropfen genommen werden. Doch sollte man vorsichtig und sehr verantwortungsvoll mit dem Cannabis-Öl umgehen. Im Zweifelsfall gilt: lieber weniger dosieren. Übrigens: Wer starke Schmerzen hat, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und mit ihm auch die Einnahme oder den Gebrauch von CBD besprechen. Das Mittel kann sehr gut als Ergänzung genutzt werden.

Wie lange dauert es bis CBD Öl wirkt?

Natürliche Mittel brauchen etwas länger als Pharmazeutika die physiologischen Funktionen zu beeinflussen. Die durchschnittliche Dauer der Ölabsorption durch den Körper beträgt 40-75 Minuten, die Wirkung sollte nach 15-60 Minuten eintreten. Die Dauer hält in Abhängigkeit auch von der Dosierung der Tropfen ca. 4-6 Stunden an. Außerdem gibt es Unterschiede in der Symptombehandlung. Geht es um Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen oder zum Beispiel um Zahnschmerzen. Beachten Sie dabei, das es aber auch bei manchen Menschen unterschidelich schnell oder stark wirkt. Da es sich um ein natürlichses Produkt handelt, könnten Sie es einfach einmal ausprobieren. Die Einnahme von CBD zur Linderung von Schmerzen wird immer häufiger empfohlen.